SYSTEMISCHE AUFSTELLUNGSARBEIT

Familienaufstellung ist eine Art bildgebendes Verfahren: Wir bringen die „innere Bühne“ unseres sozialen Eingebunden-Seins nach außen. Das Aufstellen unserer Beziehungen oder Familiensysteme ermöglicht es uns, herauszutreten, den eigenen Platz zu finden und verborgene Zusammenhänge deutlich werden zu lassen. Aufstellungsarbeit ist ein prozesshaftes Vorgehen und ist prinzipiell ressourcen- und lösungsorientiert. Im Aufstellungsprozess entwickelt sich ein „Lösungsbild“, welches integriert wird und im Inneren als neues Leitbild entwicklungsfördernd wirkt. So können neue Weichenstellungen für unseren weiteren Lebensweg gesetzt und erprobt werden. Das macht uns frei zu handeln und unser Zusammenleben aktiv und bewusst zu gestalten.

Sie richtet sich an Menschen, die ihre Probleme im Zusammenhang mit ihrem Familien- bzw. Arbeits- und Gesellschaftssystem betrachten wollen. Dabei können Symptome sowie ihre Gegenwarts- und Herkunftsfamilie betrachtet werden, Situationen bzw. Konflikte in Ihrem Arbeitsbereich erhellt werden, Führungskonflikte bearbeitet werden, Ihre Arbeit mit Klienten verbessert werden sowie notwendige berufliche Veränderungsprozesse erfolgreich eingeleitet und etabliert werden.

Was passiert in den Aufstellungen?

Im Seminar bekommen Sie Raum, Ihr konkretes Anliegen zu bearbeiten. Sie wählen aus den anderen TeilnehmerInnen RepräsentantInnen für das, was Sie sichtbar machen möchten und stellen diese nach Ihrem inneren Bild zueinander auf.

Gewählte „RepräsentantInnen“ erleben nun Gefühle und Gedanken und drücken ihre körperlichen Empfindungen (auch ohne inhaltliches Wissen über die Zusammenhänge) in Worte aus.

Wissenschaftliche Studien sprechen von einer „repräsentierenden Wahrnehmung“ (Varga von Kibed). Diese Fähigkeit scheint allen Menschen gegeben zu sein.

Aufstellungen wirken stets dreifach: auf den, der aufstellt; auf das System, das aufgestellt wird und auf den, der aufgestellt wird. Sie können vielfältige Aspekte aufstellen: Makro-Systeme (Gegenwarts- und Herkunftsfamilie / Organisation), komplexe Innenwelten (intrapersonelle Ganzheiten), Symptome, Konfliktsituationen (Mobbing, Arbeits- und Führungskonflikte), Arbeit mit Klienten, berufliche Optionen, Erfolg …